News

Europäische Energiewende – Neue Broschüre mit kompakter Information zum europäischen Energiesystem

Energeiwende

Das Ökosoziale Forum präsentiert die Broschüre „Europäische Energiewende“. Darin finden sich die wichtigsten Zahlen und Fakten zum europäischen Energiesystem: vom Anteil erneuerbarer Energien und dem europäischen Stromverbrauch über den Nuklearanteil an der Stromerzeugung und die Treibhausgasemissionen bis zu den weltweiten Reserven bei Öl, Gas und Kohle und die Preise für Öl oder Strom.

BMWFW präsentiert Energie- und Umweltförderungswegweiser

Wegweiser Energie - und Umweltförderungen

Um Unternehmen, insbesondere Klein- und Mittelunternehmen, darin unterstützen, ihre Projekte im Energie- und Umweltbereich zur Gewinnung von Wettbewerbsstärke und Innovationskraft und zur Reduktion von Energie- und Rohstoffverbrauch umzusetzen, hat das BMWFW einen „Energie- und Umweltförderungswegweiser“ ausgearbeitet.

Jetzt für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Bereits zum 10. Mal startet jetzt der Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Ab jetzt bis Ende April können sich Unternehmen um den 10. Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben, um mit nachhaltigen Geschäftsmodellen zu zeigen, wie Produkte und Dienstleistungen erfolgreich ökologische und soziale Herausforderungen annehmen und Nachhaltigkeit als wirtschaftliche Chance nutzen.

BUND-Broschüre: „Ein gutes Leben für alle! Eine Einführung in Suffizienz“

BUND

Die Broschüre „Ein gutes Leben für alle! Eine Einführung in Suffizienz“ von BUND und BUNDjugend vermittelt auf rund 80 Seiten laienverständlich, was es mit dem Thema Suffizienz auf sich hat. Neulinge erfahren, dass es sich um eine Auseinandersetzung mit der Frage handelt, wieviel wir wirklich brauchen und wann es „genug“ ist – individuell, in Politik und Gesellschaft. Und auch ExpertInnen des Themas werden auf den bunt illustrierten Seiten viele Denkanstöße erhalten.

Erneuerbare Energien in Österreich 2016: Das Stimmungsbarometer zu erneuerbaren Energien

Die Wirtschaftsuniversität Wien, Deloitte und die Wien Energie haben auch in diesem Jahr erhoben, wie die österreichischen Haushalte zu erneuerbaren Energien stehen. Die Ergebnisse zeigen eine weit überwiegende Befürwortung einer erneuerbaren Wärmeversorgung, einen hohen Umsetzungswillen im Bereich Photovoltaik – mehrheitlich mit dem Wunsch nach einem Stromspeicher, sowie ein klares Bekenntnis zu grünem Strom – am liebsten aus Österreich.

So war die erste uniMind|Lecture 2017: „Wie können wir den Wachstumszwang überwinden? Wirtschaften in einer begrenzten Welt“

uniMind

Rund 100 Interessierte fanden sich in der Aula am Campus ein, um gemeinsam mit den Experten Ulrich Brand und Jürgen Schneider über die Anwendbarkeit nachhaltiger und zukunftsfähiger Wirtschaftsmodelle zu diskutieren. Behandelt wurde unter anderem die Frage, wie ein neues Verständnis von Wohlstand und Lebensqualität, welches nicht mehr der Formel: mehr Wachstum = mehr Wohlstand folgt, in Gesellschaft und Wirtschaft verankert werden kann und welche konkreten Schritte auf diesem Weg von unterschiedlichen AkteurInnen umgesetzt werden müssen.

Sustainable Development Goals nun auch im Unterricht präsent

SDG

Das Klimabündnis und zahlreiche andere Institutionen haben nun eine Unterrichtsbroschüre zu den 17 Sustainable Development Goals präsentiert. In dieser Broschüre sollen die Ziele und die globalen und nationalen Herausforderungen, die in den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung angesprochen werden, vorgestellt werden.

Europäische Umweltagentur präsentiert neuen Report „Sustainability transitions“

Shutterstock

Die Europäische Umweltagentur hat gemeinsam mit dem European Environment Information and Observation Network (Eionet) den Report „Sustainability transitions: now for the long term“ präsentiert. Der Report stellt dabei einen Versuch dar, herauszufinden, welche Konzepte hinter einem nachhaltigen Wandel und Transformationen stehen und was dies in der Praxis bedeutet. Mehrere Fallstudien sollen dies verdeutlichen.

Klimawandel gefährdet Ökosysteme, Gesundheit der Menschen und die Wirtschaft in Europa

EEA

In Europa steigen durch den Klimawandel die Meeresspiegel und immer häufiger kommt es zu Extremwetterereignissen wie ausgeprägten Hitzewellen, Überschwemmungen, Dürreperioden und Stürmen. Dies zeigt ein aktueller Bericht der Europäischen Umweltagentur.

Wie können wir uns ändern? Gesellschaftlicher Wandel jenseits von Revolution

ekardt

Das neue Buch des Leiters der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig und Berlin Prof. Dr. Felix Ekardt beschäftigt sich mit der Frage, wie die Transformation in eine Postwachstumsgesellschaft erreicht werden kann. Am 9. März findet in Frankfurt am Main dazu eine Diskussion mit dem Autor statt.

Nachruf Sir Anthony Atkinson: Trauer um den großen Ungleichheitsforscher

OECD/Andrew Wheeler

Der Wirtschaftswissenschafter Sir Anthony Atkinson, besser bekannt als Tony Atkinson ist im Alter von 72 verstorben. Er galt als Pionier der Ungleichheitsforschung und hat das Thema in das Bewusstsein der Wirtschaftswissenschaften gebracht. Sein Forschungsfeld, die Ungleichverteilung von Wohlstand in den Industrieländern, ist dabei heute genauso aktuell wie zu Forschungsbeginn in den 1960er Jahren.

European Environmental Bureau präsentiert Arbeitsprogramm für 2017: EEB soll weiterwachsen

EEB

Das European Environmental Bureau hat sein Arbeitsprogramm für das Jahr 2017 veröffentlicht. Zwar widmet sich das EEB auch heuer den Themen Umweltgerechtigkeit, Klimaschutz und nachhaltiger Entwicklung, besonders im Fokus stehen aber dieses Jahr Klima und Energie.

Neue Einblicke in die Umweltgesamtrechnungen

Umweltgesamtrechnung

Die Website www.umweltgesamtrechnung.at gibt jetzt auch spannende Einblicke in „Ergebnisse und Daten“ aus den Umweltgesamtrechnungen. www.umweltgesamtrechnung.at bietet mittlerweile schon seit mehreren Jahren umfassende Informationen über alle Bereiche der Umweltgesamtrechnungen.

Veranstaltungstipp: Gutes Leben für alle-Kongress

Gutes Leben für Alle

Der Gutes Leben für alle Kongress 2017 erkundet kritisch geeignete Institutionen und Infrastrukturen, um Initiativen von unten so zu unterstützen, dass sie zu grundlegenden Transformationen beitragen können. Besonderes Augenmerk gilt der Suche nach Formen emanzipatorischer Regionalisierung und Stadtentwicklung sowie einer koordinierten wirtschaftlichen Deglobalisierung. Als Gäste werden u.a. Hartmut Rosa, Ingrid Kurz-Scherf, Angelika Fitz, Maria Vassilakou, Ivonne Yanez und viele mehr erwartet.

uniMind|Lecture: „Wie können wir den Wachstumszwang überwinden? Wirtschaften in einer begrenzten Welt“

UniMind

Unter den Schlagwörtern „Green Economy“ und „Degrowth“ werden aktuell unterschiedliche Konzepte verhandelt, mit denen die multiple Krise des neoliberalen Kapitalismus bearbeitet werden soll. Es geht um ein neues, nämlich sozial- ökologisches Verständnis von Wohlstand und Lebensqualität sowie entsprechende politische, wirtschaftliche und kulturelle Veränderungen. Doch was bedeutet das konkret und wie kann es realisiert werden?

Faktencheck Energiewende

faktencheck energiewende

„Klimaschutz schadet der Wirtschaft.“ „Europa soll Schiefergas fördern, dann sind die Energieprobleme gelöst“. „Klimaschutz können wir uns nicht leisten“: Rund um das Thema Klimaschutz und Energiewende kursieren zahlreiche Argumente. Der Klima- und Energiefonds und Erneuerbare Energie Österreich (BEE) unterziehen die zehn häufigsten einem kritischen Check – und zeigen so Fakten statt Mythen auf.

greenstart: Der nachhaltige Start-Up-Wettbewerb geht in die dritte Runde

greenstart

Die Initiative greenstart des Klima- und Energiefonds unterstützt die Markteinführung und -verbreitung innovativer, nachhaltiger Technologien und Dienstleistungen, die zur CO2-Einsparung beitragen. Der Blick auf die TOP-10 des ersten und des zweiten Durchgangs zeigt die Vielfalt der Ideen und Konzepte, die bereits von der Unterstützung durch das Programm profitiert haben.

Gastvortrag Heino von Meyer „Wachstum, Wandel, Wende – Vom Messen zum Bewerten und Bewegen“

Heino von Meyer (c) LKÖ

Die Initiative Wachstum im Wandel lud am 15. Dezember 2016 zu einer Nachmittagsveranstaltung mit Heino von Meyer (Leiter des OECD Berlin Centre) und Christoph Badelt (Leiter des WIFO).

Der Klima-Zielpfadrechner light des BMLFUW ist online

klimazielpfadrechner-light

Der „Zielpfadrechner-Light“ basiert auf denselben kalkulatorischen Grundlagen wie die Vollversion. Die vom Nutzer ausgewählten Optionen in den Bereichen Mobilität, erneuerbare Energien, Wohnen, Landwirtschaft und Industrie veranschaulichen den Einfluss auf die Treibhausgasemissionen, den Endenergieverbrauch und den Anteil von Strom aus erneuerbaren Quellen in den Jahren 2030 und 2050.

Rückblick: Das war die EEB-Jahreskonferenz 2016

EEB 2016

Ab sofort ist der Rückblick der EEB-Jahreskonferenz 2016 „From Sustainability Talk to Policy Walk: Stepping up EU Action on Climate, Biodiversity and Circular Economy“ online. Auf der Konferenz-Website finden Sie Fotos, Videos und die Powerpoint-Präsentationen.

World Energy Outlook 2016: Die Folgen von Paris

weo2016

Das Klimaschutzabkommen von Paris wird das Energiesystem noch lange beeinflussen. Der neueste World Energy Outlook („WEO“) analysiert mit Hilfe von Energieprojektionen bis 2040, wie diese Veränderungen im Energiesektor aussehen könnten und welche Chancen und Herausforderungen sich für die erneuerbaren Energien ergeben. Außerdem spielt auch das Thema Energieeffizienz eine wichtige Rolle im WEO-2016.