News

Europäische Energiewende – Neue Broschüre mit kompakter Information zum europäischen Energiesystem

Energeiwende

Das Ökosoziale Forum präsentiert die Broschüre „Europäische Energiewende“. Darin finden sich die wichtigsten Zahlen und Fakten zum europäischen Energiesystem: vom Anteil erneuerbarer Energien und dem europäischen Stromverbrauch über den Nuklearanteil an der Stromerzeugung und die Treibhausgasemissionen bis zu den weltweiten Reserven bei Öl, Gas und Kohle und die Preise für Öl oder Strom.

„Wachstum, aber nicht unbedingt“ – Wachstum im Wandel im FORMAT

Wachstum gilt nach wie vor als wichtigstes Kriterium einer erfolgreichen Wirtschaft. Doch alternative Konzepte versuchen, neue Wege aufzuzeigen, die für Mensch und Umwelt mehr Qualität bringen. Diesem Thema widmete sich die „Wachstum im Wandel“-Konferenz 2012. Caroline Vogl-Lang (BMLFUW) gab dem Magazin FORMAT Antworten auf die Frage „Was soll wachsen?“.

Wachstumswahn – Was uns in die Krise führt und wie wir wieder herauskommen

Gibt es das: endloses Wachstum? In Europa herrscht Alarmstimmung – wir bangen um unseren hart erarbeiteten Wohlstand. Ungebremstes Wachstum hat uns in eine tiefe Krise geführt, doch wenn man den Politikern glaubt, ist der einzige Ausweg daraus wiederum Wachstum. Im Buch „Wachstumswahn: Was uns in die Krise führt und wie wir wieder herauskommen“ hegen Christine Ax und Friedrich Hinterberger starke Zweifel an der Wachstumsbegeisterung.

Buchpräsentation: „Der geplünderte Planet“ von Ugo Bardi

11.12.2013/ Die wachsende globale Weltwirtschaft ist abhängig von billigen Rohstoffen. Die Anzeichen mehren sich, dass die Zeit der günstigen Verfügbarkeit bald vorbei sein wird. Was bedeutet die Ausbeutung der Ressourcen für unser Leben und welche Konsequenzen hat ihre Endlichkeit? Diese Fragen beantwortet Ugo Bardi in seinem neuesten Buch. Wachstum im Wandel verlost eines von vier Exemplaren!

Wachstum im Wandel heuer auch bei den Wirtschaftsgesprächen des Europäischen Forum Alpbach

Wachstum im Wandel: Wozu?

Von 27.-29. August fanden heuer wieder die Wirtschaftsgespräche des Europäischen Forum Alpbach statt unter dem Titel: „Real- und Finanzwirtschaft – Ein gespaltenes Verhältnis“. Auch Wachstum im Wandel veranstaltete dabei einen Arbeitskreis zum Thema „Alternative nachhaltige Wirtschaftsmodelle“. 

Neue Bescheidenheit – neue Werte

Im „Wachstum im Wandel“-Frühstücksgespräch zeigte Prof. Helmut Karner vom Föhrenbergkreis, dass das jetzige Wirtschaftssystem überholt ist. Mehr Investitionen in Bildung und Innovationen könnten Abhilfe schaffen. Das Lebensministerium lud im Rahmen von „Wachstum im Wandel“ am 8. Oktober 2013 zum Frühstücksgespräch. Der Portfolio-Worker und Unternehmensberater Prof. Helmut Karner (Föhrenbergkreis) zeigte unter dem Motto „Neue Bescheidenheit – […]

ÖAR Lehrgang 2013

06.-11.2013 Wien In drei Modulen lernen Sie Instrumente kennen, um Kooperationen erfolgreich zu gestalten und zu managen. Sie arbeiten an Ihren eigenen Fallbeispielen und nutzen die Erfahrungen der Trainer, der anderen Teilnehmenden und ausgewählter Praxisbeispiele. Begleitend steht Ihnen die Möglichkeit offen, in individuellen Coachings Ihre Kooperations- und Konfliktfähigkeit weiter zu entwickeln. Zeit: Modul 1: 7./8. Juni […]

Sharing Economy – Interview mit Harald Heinrichs

28.03.2013 „Tauschen und Teilen muss stärker zum gesellschaftspolitischen Thema werden“ Auf der diesjährigen Cebit war die „Shareconomy“ das zentrale Thema. Neue Internetanwendungen sollen das Tauschen und Teilen populärer machen. Harald Heinrichs, Professor für Nachhaltigkeit und Politik an der Universität Lüneburg, hat sich in der Studie „Sharing Economy“ mit den Potenzialen dieser Wirtschaftsform beschäftigt. Manuel Berkel […]

Im Ö1 ZeitRaum: Büger/innenbeteiligung jetzt!

11.03.2013 Ö1 Passagen * Im Rahmen des Ö1-Jahresschwerpunkt „Open innovation„: Im ZeitRaum: Bürger/innenbeteiligung jetzt! – Wie wir politisch wirksam werden können. Johannes Kaup im Gespräch mit Gisela Erler, Claudine Nieth, Patrizia Nanz, Stefan Schartlmüller und Rita Trattnigg (aufgenommen im RadioKulturhaus am 12. Februar). Bearbeitung: Haimo Godler Politik wird mitunter über die Köpfe der Bürger/innen hinweg gemacht. Doch in […]

Let’s Play Fantasy Economics

17.02.2013 Things could really get better A family-oriented nation of fairness, social justice and mutual ownership? It exists – just not all in one place In the Guardian, Andrew Simms of the new economics foundation (nef) writes about a fictional nation called “Goodland,” based on some of the best examples of new economic innovation happening […]

Wer Wachstum will, muss umverteilen

11.02.2013 Dass eine Umverteilung von Vermögen auch wirtschaftliches Wachstum bedeutet, beweist erstmals eine aktuelle Modellrechnung. Für eine Gesellschaft, die sich an Wachstum orientiert, ist Umverteilung also nicht nur sozial gerecht und sicherheitspolitisch sinnvoll, sondern fast schon nachhaltig. Nachzulesen ist der Artikel auf der Website von factory – Magazin für nachhaltiges Wirtschaften.

Deutsche Enquete-Kommission: Appell zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs

18.02.2013 Einen eindringlichen Appell zur spürbaren Reduzierung des Ressourcenverbrauchs hat am Montag, 18. Februar 2013, die unter Vorsitz von Dr. Matthias Zimmer (CDU/CSU) tagende Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ einstimmig verabschiedet. Künftig müsse der Wohlstand mit einem geringeren Energie- und Materialeinsatz erzeugt werden. „Ökologische Grenzen des Planeten sind überschritten“ Bei der Debatte über den Abschlussbericht der […]

Angelika Zahrnt zu den drei Säulen der Nachhaltigkeit

Dezember 2012 Getrennt analysieren, gemeinsam denken – und handeln! Wir behandeln die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit viel zu sehr isoliert. Tatsächlich sind sie in den Dimensionen Raum und Zeit unmitellbar und wechselwirkend miteinander verbunden. Statt getrenntem brauchen wir mehr grenzenloses Denken und Handeln. Der Trenn-Standpunkt von Prof. Dr. Angelika Zahrnt zu diesem Thema erschien in factory […]

Friederike Habermann: Ecommony, die Welt der Gemeingüter

03.02.2013 radio AGORA Friederike Habermann: Ecommony, die Welt der Gemeingüter oder: Beitragen statt Tauschen: Friederike Habermann ist Historikerin und Ökonomin, die sich intensiv mit Commons (Gemeingütern) auseinandersetzt. Sie beschreibt im Gespräch mit Andreas Exner die Kernprinzipien einer auf Commons beruhenden „Ecommony“. Beitragen statt Tauschen ist dabei ein wichtiges Leitmotiv. Projekte wie Kost-Nix-Läden, nicht-kommerzielle Landwirtschaft oder Nutzungsgemeinschaften sind […]

Decroissance-Bewegung: alternative Formen der ökonomischen und sozialen Organisation

15.01.2013  Die Debatte um die Grenzen des Wachstums nimmt Fahrt auf – vor allem in den krisengeschüttelten Ländern Südeuropas. Die Menschen zweifeln an einem System, das das Versprechen von Wohlstand nicht gehalten hat, und experimentieren mit alternativen Formen der ökonomischen und sozialen Organisation. In Zeiten der Krise gewinnt die Diskussion um die Grenzen des Wachstums […]

Renaissance des Teilens: Nutzen statt Haben

09.02.2013 DiePresse Das durch Wirtschaftskrise und Digitaltechnologien wieder populäre Sharing von Waren hat nichts mit der christlichen Tugend des Teilens zu tun. Es ist bloß die bequeme Alternative zum Privateigentum. Es ist eine der ersten Tugenden, die Kindern im Kindergartenalter beigebracht wird: das Teilen. Wer ein guter Mensch ist, teilt seine Jause, die Schokotorte zum Geburtstag […]

Lebensministerium startet „Initiative Lebensmittel sind kostbar“

11.02.2013 Wien Lebensmittel sind kostbar: Berlakovich startet Allianz gegen Lebensmittelverschwendung Sozialpartner unterstützen Initiative des Lebensministeriums In Österreich landen jährlich rund 157.000 Tonnen an verpackten und unverpackten Lebensmitteln sowie Speiseresten von über einer Milliarde Euro im Restmüll. Das sind pro Haushalt und Jahr Waren im Wert von 300 Euro. Deshalb startete das Lebensministerium die „Initiative Lebensmittel sind […]

Deutschland nimmt Abschied von der Allmacht des BIP

28.01.2013 Die Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ ruft dazu auf, die Wohlfahrt der Gesellschaft künftig nicht mehr nur über das quantitativ ausgerichtete Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu berechnen, sondern neben dem materiellen Wohlstand auch die Ökologie sowie die soziale Lage in der Bevölkerung und das Maß an Teilhabe am politischen Leben heranzuziehen. Breite Mehrheit aus CDU/CSU, SPD und […]

China räumt „ineffizientes Wachstumsmodell“ ein

16.01.2013 Zeit Online Die Luftverschmutzung in chinesischen Städten erreicht neue Rekordwerte. Offen spricht die Regierung nun von „rückständigen Produktionsmethoden“ und verspricht Besserung. Das verschwenderische Wachstum in China ist nach Ansicht der Regierung die Ursache des anhaltenden Smogs in vielen Städten des Landes. Chinas Vizepremier Li Keqiang sagte in einer ersten Stellungnahme zu der Luftverschmutzung in weiten Teilen […]

Ausschreibung für Austragung der 4. Degrowth Konferenz

Open Call for Hosting the Fourth International Conference on Degrowth for Ecological Sustainability and Social Equity There is now a significant momentum, academic and social, around the idea of degrowth. Given this, R&D wishes to facilitate, plan, and organize the Fourth International Conference (foreseen for 2014). This is an open call for expressions of interest […]

Otelo, ein Konzept gegen Landflucht

22.01.2013 derStandard Ein Verein will das Abwandern von schlauen Köpfen am Land verhindern. Das Gegenmittel: Viel Freiraum zum Denken Vor zwei Jahren stand das alte Amtshaus der Marktgemeinde Ottensheim im oberen Mühlviertel leer. Das pittoreske, rostbraune Gebäude im Ortskern drohte langsam zu verfallen. Dann aber wurden die Räume dem Verein Otelo (Offenes Technologielabor) übergeben. Nun füllen […]