Energieverschwendung stoppen – das 600.000 TJ-Projekt

23. Februar 2017, 15:00 18:00

Museumsquartier, Barocke Suiten
Wien,

Damit die Energiewende naturverträglich gelingt, müssen wir die Energieverschwendungstoppen. ÖKOBÜRO und WWF spannen in dieser Diskussionsveranstaltung den Bogen vom internationalen Rahmen bis hin zur konkret einzusparenden Kilowattstunde und Tonne Treibhausgas bei Gebäuden, Verkehr und Betrieben. Felix Matthes beleuchtet in seiner Key Note aktuelle Energieverbrauchtrends und Energieeffizienz als Schlüssel zur Dekarbonisierung. Die vom WWF Österreich beauftragte Studie „smart savings“ zeigt, wie mit wirtschaftlich vertretbaren Maßnahmen Österreichs Energieverbrauch bis 2030 um und auf 600.000 TJ  gesenkt und damit 600.000 TJ jährliche Energieverschwendung vermieden werden kann.

Key Note:

Energieverbrauchtrends und Energieeffizienz

im Kontext ambitionierter Dekarbonisierungsstrategien

Felix Matthes | Öko-Institut e.V. Berlin

Studien-Präsentation:

smart savings

Thomas Steffl | scenario editor, Karl Schellmann | WWF Österreich

Um Anmeldung bis 20. Februar 2017 wird gebeten

Mehr Information

Zurück zur Kalender Übersicht