Konferenz: Frauen in Bergregionen

18. April 2017 19. April 2017, ganztags

Alpbach,

Frauen reagieren sensibler auf Veränderungen in ihrer Umwelt und ergreifen sehr oft die Initiative um die Zukunft nachhaltig zu gestalten. Gerade für die Bergregionen ist diese nachhaltige Entwicklung besonders wichtig. Die Konferenz „Frauen in Bergregionen“ stellt die einzigartige Rolle von Frauen in den Mittelpunkt und  beleuchtet ihren unverzichtbaren Beitrag zum Schutz, der Erhaltung und der Weiterentwicklung von Bergregionen. Die Konferenz bietet Informationen über Initiativen aus aller Welt, Erfahrungsaustausch über best practise, Denkimpulse und ist eine optimale Plattform zur Vernetzung.

Eine nachhaltige Entwicklung hat für Bergregionen eine wichtige Bedeutung. Oft reagieren insbesondere Frauen sensibel auf Veränderungen in ihrer Umwelt und engagieren sich in Initiativen, um dem entgegen zu treten. Ziel dieser Konferenz ist es, Informationen zur Verfügung zu stellen und Denkimpulse zu geben, sowie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung interessierter Personen zu bieten.
Die Konferenz „Frauen in Bergregionen“  stellt die einzigartige Rolle von Frauen in den Mittelpunkt und  beleuchtet ihren unverzichtbaren Beitrag zum Schutz, der Erhaltung und der Weiterentwicklung von Gebirgsregionen.

Für Bundesminister Andrä Rupprechter, derzeit Vorsitzender der Alpenkonvention, sind diese Fragen ein großes Anliegen!

Profitieren Sie von Austausch und Vernetzung, lernen Sie  innovative Projekte kennen und entwickeln Sie neue Lösungsansätze!

Die Konferenzsprachen sind deutsch und englisch (mit Simultanübersetzung).

Mehr Information

Zurück zur Kalender Übersicht