So war die erste uniMind|Lecture 2017: „Wie können wir den Wachstumszwang überwinden? Wirtschaften in einer begrenzten Welt“

uniMind

Am 25. Jänner 2017 fand die erste uniMind|Lecture des aktuellen Projektjahres „Wie können wir den Wachstumszwang überwinden? Wirtschaften in einer begrenzten Welt“ statt.

Rund 100 Interessierte fanden sich in der Aula am Campus ein, um gemeinsam mit den Experten Ulrich Brand und Jürgen Schneider über die Anwendbarkeit nachhaltiger und zukunftsfähiger Wirtschaftsmodelle zu diskutieren. Behandelt wurde unter anderem die Frage, wie ein neues Verständnis von Wohlstand und Lebensqualität, welches nicht mehr der Formel: mehr Wachstum = mehr Wohlstand folgt, in Gesellschaft und Wirtschaft verankert werden kann und welche konkreten Schritte auf diesem Weg von unterschiedlichen AkteurInnen umgesetzt werden müssen.

Im Anschluss an die beiden Vorträge waren die TeilnehmerInnen eingeladen, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen und ihre Erfahrungen und Herausforderungen aus der Praxis einzubringen.

Details und Vortragsunterlagen finden Sie im Fotonachbericht.

Weitere Informationen zur Initiative „uniMind – University Extension“

Bild: (C) UniMind

Facebooktwittergoogle_pluslinkedin